Was ist Moca

Im Jahr 2004 veröffentlichte das Europäische Komitee eine Richtlinie (2004/37/EC) zum Schutz der Arbeitnehmer vor den Risiken einer Exposition gegenüber krebserzeugenden oder mutagenen Agenen bei der Arbeit. Diese Richtlinie wurde 2017 (2017/2389) verschärft, um so weit zu arbeiten, dass die Verwendung dieser Agens verboten wird.

„MOCA (das gemäß diesen Richtlinien als krebserregend gekennzeichnet wurde) wird hauptsächlich als Härter für Polyurethan-Präpolymere bei der Herstellung von gießbaren Urethankautschukprodukten wie Gegenstanzbelägen verwendet. Die meisten Hersteller arbeiten mit einem TDI-System, das MOCA als Bindemittel verwendet.

Seit wir 1965 mit der Herstellung von Gegenstanzbeläge begonnen haben, haben wir immer ein anderes System namens MDI verwendet, das MOCA NICHT als Bindemittel verwendet.

Deshalb können wir behaupten, der einzige Hersteller von Gegenstanzbelägen auf der Welt zu sein, der seine Produkte zu 100% frei von dem chemischen Substrat MOCA anbietet. „

Weitere Informationen finden Sie in der directive 2004/37/EC oder in der directive 2017/2398

× Technical Support